architecture +

Farbfolge – Raumfolge

Aufgrund einer vorausgegangenen Aufgabe, in der ich das Gemälde „Gitarre auf einem Tisch“ von Juan Gris aus dem Jahre 1915, nachmalte und analysierte, wurde mir der collagenartige Aufbau des Bildes bewusst: der Charakter der Montage legt eine Reihenfolge von oben nach unten fest, die allein durch die lineare Zeichnung verbunden und durchdrungen wird.

Gemalt in der Epoche des synthetischen Kubismus, bei dem es darum ging, abstrahierte Grundformen wieder als Gegenstände erkennbar zu machen, bietet sich das Bild zur Umsetzung als Raum zum Thema Farbfolge -­ Raumfolge an, da es hierbei um die betonte Herausarbeitung von Farb-­ und Formbeziehungen geht.

Es gibt in dem Entwurf keine sich voneinander abgrenzenden Räume, damit der Besucher durch die Raumfolge weitergeleitet wird und so den Aufbau des Bildes verstehen kann. Verschiedene Wandhöhen und Wandformen unterstützen diesen Eindruck.

Vorlage A

 

nach oben

home